Ihr BIT-Ansprechpartner

BIT Treuhand AG

 BIT Treuhand AG

Büro Neuwied
Schillerstrasse 12
56567 Neuwied

 

Telefonnummer 02631 34457-0

Faxnummer 02631 34457-50

E-Mail

BIT Partner Login

Container

Investitionen in Container unterscheiden sich markant von den Investitionen in Containerschiffe, obwohl es sich in beiden Fällen um Logistik und Warenverkehr dreht und das eine das andere bedingt. Da es sich beim Container eher um „Verpackungsequipment“ als um einen Substanzwert (z.B. Schiff) handelt, der von Reedereien und anderen Wirtschaftsunternehmen einfach „gebraucht“ wird und Kosten verursacht, findet man hier einen Markt, der vornehmlich am Bedarf der Unternehmen orientiert ist.

Direkt Investment ContainerJedes Containerschiff benötigt das 2 bis 2,5-fache an Containern wie Stellplätze (Faustregel) vorhanden sind, um in die Logistikabläufe integriert werden zu können. Um ein neu gebautes Containerschiff mit 8.000 TEU Stellplätzen für Standard-Container im Liniendienst einzusetzen, werden demnach ca. 16.000 Standard-Container á 20ft (TEU) beim Faktor 2 benötigt.

Reedereien kaufen eigene Container bzw. mieten zusätzlich an, Containervermieter finanzieren die Container über Banken oder den freien Kapitalmarkt, so auch über private und institutionelle Investoren und Containerfonds.

Reedereien z.B. investieren vornehmlich in die Schiffsflotte. Die benötigten Container für neue Schiffe werden zum Teil gekauft, zum Teil gemietet. Neben den Reedereien und anderen Wirtschafts-unternehmen besitzen Containerlea-singgesellschaften ca. 38% aller weltweit eingesetzten Container.

Da in 2010 und den Folgejahren viele Neuschiffe abgeliefert werden steigt der Bedarf unabhängig vom Umschlagswachstum zusätzlich.
Gerade für die nächsten Jahre wird die Nachfragesituation für Mietcontainer ausgesprochen positiv beurteilt, weil den Finanzmärkten und damit den Unternehmen (Reedereien) die nötige Liquidität und die Finanzierungsmöglichkeiten für den eigenen Containerbestand fehlen. Außerdem gibt es aufgrund der geringen Produktion in den Vorjahren einen hohen Aufholbedarf, bei geringen Fertigungskapazitäten.
 

Disclaimer:

BIT - Beteiligungs- & Investitions-Treuhand AG garantiert nicht die Vollständigkeit, Richtigkeit und Aktualität der auf diesen Seiten zur Verfügung gestellten Daten. BIT - Beteiligungs- & Investitions-Treuhand AG erbringt keine Beratung und Empfehlung. Daher führt die Gesellschaft keine Plausibilitätsprüfungen der Beteiligungsangebote durch. Für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der von Dritten zur Verfügung gestellten Unterlagen, Daten und Fakten übernimmt BIT - Beteiligungs- & Investitions-Treuhand AG keine Haftung, soweit nicht eine Kardinalpflicht verletzt worden ist oder Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit der BIT - Beteiligungs- & Investitions-Treuhand AG, ihrer gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen vorliegen. Dies gilt insbesondere für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der Beteiligungsunterlagen. Für Vermögensschäden haftet BIT - Beteiligungs- & Investitions-Treuhand AG nur, soweit eine Kardinalpflicht verletzt wurde oder Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit der Gesellschaft, ihrer gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen vorliegen. Die Haftung ist begrenzt auf die Höhe des vertragstypischen, vorhersehbaren Schadens. BIT - Beteiligungs- & Investitions-Treuhand AG haftet nicht für entgangenen Gewinn, mittelbare Schäden, Mangelfolgeschäden und Ansprüche Dritter. Kardinalpflichten im Sinne dieser Regelung umfassen neben den vertraglichen Hauptleistungspflichten auch Verpflichtungen, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglichen und auf deren Einhaltung der Auftraggeber regelmäßig vertrauen darf.